Sternsingeraktion 2022

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“

so lautet das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion, die im Januar 2022 auch wieder in Bad Mergentheim stattfindet. Trotz der auch diesmal wieder schwierigen Coronalage soll der Segen Gottes doch wieder in jedes Haus kommen, die frohe Botschaft, der Segen der Heiligen Nacht, soll möglichst viele Menschen erreichen – auch unter Corona-Bedingungen. Damit dies funktioniert, mussten sich aber auch die Sternsinger an die Situation anpassen und überlegen, wie man in diesem Jahr vorgehen will. Den Segen werden die Sternsinger der Stadt Bad Mergentheim 2022 kontaktlos zu den Menschen in der Kernstadt, Neunkirchen und Althausen bringen, indem vorbereitete Segenstütchen in die Briefkästen eingeworfen werden.

Wenn Sie auf diesem Weg ein Segenstütchen erhalten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihrem Haushalt für die Aktion an. (siehe unten)

Die Sternsingeraktion des seit 175 Jahren bestehenden Kindermissionswerk "Die Sternsinger" ist die größte jährlich stattfindende Hilfsaktion von Kindern für Kinder weltweit. In der kommenden Sternsingeraktion steht unter dem Motto: „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ die Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika im Fokus. Die Sternsinger werden dabei auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam machen. Auf dem Plakat strahlt uns der fünfjährige Benson aus dem Südsudan an. Er war beim Mangopflücken vom Baum gefallen und hatte sich verletzt. Dank eines von den Sternsingern unterstützten Krankenhauses konnte ihm schnell geholfen werden. Die Hilfe der Sternsinger dient zur ganzheitlichen Versorgung und zur Aufklärung über das Recht der Kinder auf Gesundheit. In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar.

Laut Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hat jedes Kind ein Recht auf Gesundheit. Die Sternsinger-Partner setzen sich mit vielfältigen Programmen weltweit für die Verwirklichung dieses Rechts ein. Bei der Aktion Dreikönigssingen 2022 wird das Engagement der Sternsinger beispielhaft an Projekten in den Ländern Ägypten, Ghana und dem Südsudan veranschaulicht, in denen die Gesundheitssituation von Kindern dank des Einsatzes der Mädchen und Jungen in Deutschland verbessert werden kann.

Die bundesweiten Träger der Aktion, das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), blicken optimistisch auf die 64. Ausgabe der größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. „Wir freuen uns auf eine segensreiche Sternsingeraktion, die ein bedeutendes und aktuelles Thema in den Mittelpunkt rückt“, sagt Pfarrer Dirk Bingener, Präsident des Kindermissionswerks. „Die anhaltende Corona-Pandemie zeigt einmal mehr, welch hohes Gut die Gesundheit ist. Die kommende Aktion bringt den Sternsingerinnen und Sternsingern nahe, wie Kinder in Afrika unter schwierigen gesundheitlichen Bedingungen aufwachsen. Denn obwohl bei der medizinischen Versorgung von Mädchen und Jungen weltweit viele Fortschritte erzielt werden konnten, hat bis heute die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zu einer ausreichenden Gesundheitsversorgung“, so Bingener.

Domvikar Stefan Ottersbach, BDKJ-Bundespräses, betont: „Das Engagement der Sternsinger für die Kinder in der Einen Welt, die unter den Folgen der Corona-Pandemie besonders leiden, ist enorm wichtig. Wir sind den vielen Mädchen und Jungen sehr dankbar, die vor allem die vergangene Aktion, die in vielerlei Hinsicht eine besondere war, trotz aller Schwierigkeiten gemeistert haben. Ich bin überzeugt, dass sie auch die nächste Aktion mit viel Begeisterung erfolgreich gestalten und die frohe Botschaft in die Welt tragen.“

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 1,19 Milliarden Euro wurden seither gesammelt, mehr als 75.600 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Spenden für diese Aktion sind in Bad Mergentheim auf verschiedenen Wegen möglich. Wenn das Segenstütchen geleert ist, kann es als Spendentütchen verschlossen mit der jeweiligen Spende im Pfarrbüro abgegeben oder in den Briefkasten am Pfarrbüro eingeworfen werden. Ebenso gibt es die Möglichkeit direkt auf das Spendenkonto der Kirchengemeinde zu überweisen oder an der online-Spendenaktion über die Seite des Kindermissionswerks teilzunehmen. Die Anmelde- sowie alle Spendenmöglichkeiten finden Sie auf unserer Seite zur Sternsingeraktion.

Die Sternsinger freuen sich, den Segen in jedes Haus bringen zu können und Spenden für die Kinder der Welt entgegenzunehmen.