Hinweise zu Gottesdiensten in der Seelsorgeeinheit L.A.M.M.

Öffentliche Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit ab dem 17.05.2020 / besondere Bedingungen

Ab dem 17.05.2020 feiern wir, wenn auch unter besonderen Bedingungen, endlich wieder öffentliche Gottesdienste in unserer Seelsorgeeinheit. Da die Vorbereitungen für jede Kirche einzeln getroffen werden müssen, haben wir uns für den Moment auf die Pfarrkirchen der vier Gemeinden beschränkt. In diesem Artikel finden Sie einige Informationen, was Sie beachten können, wenn Sie an einen der Gottesdienste mitfeiern möchten.

Für alle Kirchen gilt:

  • Die Kirche kann ab 30 Minuten vor dem Gottesdienst über den Haupteingang betreten werden.
  • Am Eingang werden Sie von Ordnern in Empfang genommen und desinfizieren sich Ihre Hände. Anschließend werden Sie zu ihrem Platz begleitet.
  • Im kompletten Kirchenraum gilt ein Abstandsgebot von mindestens zwei Metern. Immer wenn der Abstand nicht sicher eingehalten werden kann, ist zwingend ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Das gilt insbesondere beim Betreten der Kirche. Wenn Sie während des Gottesdienstes an Ihrem Platz sitzen, stehen oder knien, ist der Mindestabstand gewährleistet. Der Schutz ist dann empfohlen, aber nicht vorgeschrieben.
  • Sollte im Nachhinein bekannt werden, dass jemand im Kirchenraum mit Covid-19 infiziert war, benötigen wir einen Überblick darüber, wer den Gottesdienst mitgefeiert hat. Aus diesem Grund wird von allen Anwesenden bei der Anmeldung oder am Eingang der Kirche der Name und eine Telefonnummer notiert. Sollte in der Nähe Ihres Sitzplatzes jemand positiv auf Covid-19 getestet worden sein, informieren wir Sie umgehend. Ihre Daten werden vier Wochen sicher aufbewahrt und anschließend vernichtet.
  • Die Kommunionspendung findet nicht, wie gewohnt, vor dem Altar statt. Die Kommunionhelfer*innen bringen die Kommunion zu Ihnen und teilen sie aus der freien Reihe vor Ihnen aus. Sie bleiben zur Kommunionspendung also einfach an Ihrem Platz sitzen, stehen oder knien.
  • Bis auf weiteres ist Gemeindegesang nicht möglich. Die musikalische Gestaltung wird daher, je nach Möglichkeiten, von der Orgel, KantorInnen oder einer kleinen Schola übernommen. Antwortrufe auf gesungene Gebete des Priesters dürfen Sie gerne auch mit einem gesungen Ruf beantworten. Gemeinsame Gebete sind selbstverständlich möglich.

In der nächsten Zeit ist es wichtig, diese Regeln einzuhalten. Deshalb wird es in jedem Gottesdienst Ordner geben, die für die Einhaltung Sorge tragen. Bitte folgen Sie den Anweisungen der Ordner.

Über diese allgemeinen Regelungen hinaus gibt es spezielle Regelungen für die einzelne Kirchen. Daher hier noch die Besonderheiten im Überblick:

Löffelstelzen:

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Wenn Sie die Ordner bei der Registrierung unterstützen möchten, können Sie einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer mitbringen.

Apfelbach:

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Gottesdienst in Apfelbach mitfeiern möchten. Anmeldungen sind telefonisch möglich am Montag (Telefon: 07931/ 923384) und am Donnerstag (Telefon: 07931/ 964636), jeweils von 18 bis 19 Uhr.

Markelsheim:

Bitte melden Sie sich zu den Gottesdiensten an. Die Anmeldung ist telefonisch jeweils Dienstag und Donnerstag von 18 bis 19 Uhr im Pfarrbüro Markelsheim (Telefon: 07931 / 2231) möglich.

Bad Mergentheim:

  • Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Wenn Sie die Ordner bei der Registrierung unterstützen möchten, bringen Sie bitte einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer mit in die Kirche.
  • Für die Durchführung der Gottesdienste benötigen wir dringend noch Ordner. Wenn Sie selbst bereit sind, Ordnerdienste zu übernehmen oder jemanden kennen, der das tun würde, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro (E-Mail: stjohannesbaptist.badmergentheim(at)drs.de oder Telefon: 07931 / 9860 - 0).

Haben Sie Fragen dazu? Wenden Sie sich gerne an das Pfarrbüro. Wie helfen Ihnen gerne weiter!