Infektionsschutz im Gottesdienst

Akutelle Maßnahmen zum Infektionsschutz im Rahmen der Pandemiestufe rot

Zum 19.10.2020 hat unsere Landesregierung die Pandemiestufe rot für Baden-Württemberg ausgerufen. Bereits im Vorfeld wurde zwischen der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Landesregierung vereinbart, welche strengeren Maßnahmen zum Infektionsschutz für diesen Fall zu treffen sind.

So lange die Pandemiestufe 3 gilt, sind folgende Maßnahmen zu beachten:

  • Es ist verpflichtend ein Mund-Nase-Schutz für die Dauer des Aufenthalts in der Kirche zu tragen.
  • Alle GottesdienstteilnehmerInnen sind zwingend am Eingang mit Namen und Adresse/Telefonnummer/E-Mail-Adresse zu registrieren (Vorlage Registrierzettel &  Hinweise zum Datenschutz). Die Daten werden auf Anforderung an das Gesundheitsamt weitergegeben und nach vier Wochen vernichtet.
  • Wir müssen leider wieder gänzlich auf Gemeindegesang verzichten. Bringen Sie aber gerne trotzdem ihr eigenes Gotteslob mit, damit evtl. gemeinsame Gebete daraus gesprochen werden können.

Weiterhin wird ein Empfangsdienst am Eingang und in der Kirche darauf achten, dass die Hygieneregeln eingehalten werden und die Registrierung am Eingang vornehmen. Für diesen Dienst benötigen wir immer auch noch HelferInnen. Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Außerdem können Sie vor dem Gottesdienst dabei unterstützen, dass der Registrierungsvorgang und damit der Einlass in die Kirche schnell und flüssig gehen. Bringen Sie dazu bitte für jede Person einen ausgefüllten Registrierzettel mit, welche Sie auch am Schriftenstand erhalten (Hinweise zum Datenschutz).

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!