Kirchengemeinderat digital

Februarsitzung

Auch die Februarsitzung, die wieder als sogenanntes "Zoom-Meeting" stattfand, begann mit einer geistlichen Besinnung, diesmal angeleitet von Schwester Katharina.

Im Anschluss stellte sich Schwester Birgit Reutemann vor, die neue Leiterin des Geistlichen Zentrums. Wichtig für die Mitglieder des KGRs war vor allem, dass sich Stadtkloster und Kirchengemeinde miteinander verbunden fühlen, dass nicht zwei "Gemeinden" nebeneinanderstehen, sondern dass man sich gegenseitig einbindet. Schwester Birgit betonte, dass sie als Netzwerkerin sich gerne darauf einlassen will und dass sie um Rückmeldung bittet, sollte etwas nicht in die richtige Richtung laufen.

Als Gast war an diesem Abend ebenfalls Herr Hanns Berger zugeschaltet. Er gab einen Einblick in den aktuellen Stand der Münster-Innenrenovierung. Im gesamten Langschiff schreitet der Aufbau der Gerüste zügig voran. Trotz einiger Verzögerungen sind die Arbeiten gut im Zeitplan, so dass Mitte/Ende Mai mit dem Beginn des Bauabschnitts 2 gerechnet werden kann. Der Bauabschnitt 2 beschäftigt sich mit Technik, Heizung, Beleuchtung und mit der Raumschale. Auch ein Blick auf die Kostenkontrolle gehörte dazu, wie ebenso ein Ausblick auf das weitere Vorgehen bezüglich Bauabschnitt 3. Der Abschluss aller Arbeiten ist nach wie vor für Ende 2022 vorgesehen.

Aus den Ausschüssen war Folgendes zu erfahren:

GASE (Gemeinsamer Ausschuss der Seelsorge Einheit)
Der Gemeinsame Ausschuss beschäftigte sich hauptsächlich mit der Vorbereitung der Investitur von Pfarrer Frey am 14. März. Aufgrund der Corona-Beschränkungen und dem dadurch nur geringen Platzangebot in der Marienkirche können am Investiturgottesdienst nur geladene Gäste teilnehmen. Gottesdienst und Festakt werden aber über ein Streamingangebot für jedermann ( und natürlich auch für jede Frau) erlebbar sein.

Ganz erfreulich war die Neugründung des Ausschusses Caritas und Soziales.
Für die Mitarbeit in diesem Ausschuss, der lange brach lag, konnten gewonnen werden:
Simone Doerner, Schwester Maria Regina Ernst, Wolfgang Herz, Rita Hofmann, Jens Jörgensmann, Schwester Clara-Maria, Bärbel Theele, Markus Volk, dazu von der Caritas Beratungsstelle Bad Mergentheim Carmen Ruck und als Vertretung aus dem Kirchengemeinderat Rudi Kromer und als Vertreterin für ihn Julia-Marie Fritschke.

Auch andere Ausschüsse berichteten kurz über ihre Arbeit, denn auch in diesen Zeiten tagen vor allem Verwaltungsausschuss und Bauausschuss regelmäßig. Gerade der Bauausschuss hat mit den Großbaustellen Münster und Carolinum ein mächtiges Paket zu schultern.

Unter Punkt "Verschiedenes" erfolgten weitere Informationen, auch auf Nachfragen. Hier vielleicht von besonderem Interesse:
Es wird wieder ein Fest der Generationen geben und zwar gemeinsam mit der noch immer ausstehenden feierlichen Einweihung des Kindergartens Maria-Hilf. Als Planungstermin wurde Sonntag der 12. September festgelegt.