Münsterorgel ist Geschichte

Abbau der "Königin der Intrumente" abschlossen

Die Münsterorgel aus dem Jahre 1972 ist nun Geschichte. Am 27. und 28.07.2020 wurde sie von Orgelbau Rensch mit 10 Mitarbeitern abgebaut.

Was beim Abbau nochmals sehr deutlich wurde: es hätte sich in keinster Weise gelohnt, hier einen Cent hineinzustecken. Die Konstruktion, Materialien, und dann vor allem eine Art von Lieblosigkeit, mit der hier die "Königin der Instrumente" zusammengebaut worden war - Orgelbaumeister Neßling war sichtlich mitgenommen. Natürlich ist manches eine Frage der Zeit. 1972 wurden viele Orgeln in dieser oder ähnlicher Weise gebaut - und doch gibt es Unterschiede.

Anfang September wird schließlich die Orgelempore abgebaut werden.

So dürfen wir uns freuen, wenn zum Abschluss der Renovierung (voraussichtlich Ende 2022) auch ein Instrument im Münster erklingen wird, welches zurecht den Namen "Königin...." trägt.

Übrigens:
Wenn alles nach Plan läuft, könnte exakt 250 Jahre nach Fertigstellung der (ganz) alten Ehrlich-Orgel (Prospekt) die "neue Ehrlich-Orgel" im Münster erklingen ...