Wolfgangskapelle

Im Norden der alten Steinbrücke über die Tauber, an der mittelalterlichen Handelsstraße nach Würzburg gelegen, steht eine spätgotische Kapelle. Sie wurde 1510 erbaut und ist dem Heiligen Wolfgang, den vierzehn Nothelfern sowie der "Königin aller Heiligen - Maria, der Mutter Christi" gewidmet.

Der Innenraum

Das Kircheninnere ist schlicht, den polygonalen Chor überspannt ein Netzgewölbe mit fünf Schlusssteinen. In den Fensterlaibungen und in den Gewölbefeldern sind einige mittelalterliche Bemalungen erhalten.

Der Altar ist neugotisch und zeigt den heiligen Wolfgang mit der Streitaxt. In der Predella, (gotisches Holztafelbild) sind die vierzehn Nothelfer mit der Gottesmutter dargestellt.

Zur Flussseite außen ziert die Kapelle ein überlebensgroßes Christopherusbild von 1884, das 1936 von KM Lechner und 2001 durch den Rotary Club Bad Mergentheim restauriert wurde.