Projekte

Aktuelles Projekt "Wasser ist Leben"

In den Jahren 2016 und 2017 wird von den Erlösen aus dem Weltladen und mit Spenden ein Brunnen in Umumilo / Nigeria, dem Heimatort von Pater Basil, gebaut, um die Menschen vor Ort mit frischem Wasser zu versorgen.

Spendenkonto

Weltladen Bad Mergentheim e.V.

IBAN: DE29 6735 2565 0002 2080 72
BIC: SOLADES1TBB
Sparkasse Tauberfranken

  

Bisherige Projekte

Bisher vom Ausschuss Mission - Entwicklung - Frieden und vom Weltladen Bad Mergentheim unterstützte Projekte sind:

  • Medizinisches Großgerät für das Armenkrankenhaus der Schwestern der Anbetung des Allerheiligsten Sakraments (Kontakt über das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim, 2015)
  • Mithilfe beim Neubau des Armenkrankenhauses „Policlínicos Social Aleman Espíritu Santo“ in Arequipa / Peru (Pater Josef Schmidpeter, Comboni Missionar; 2013 und 2014)
  • AIDS-Projekt in Lesedi / Südafrika (Schwester Katharina von den Sießener Schwestern; 2010 bis 2012)
  • Kleine Weihnachtsgeschenke für Kinder im Caritas Baby Hospital Bethlehem (Sr. Erika Nobs)
  • Schulspeisung für Indiokinder in der Provinz Chalcatongo / Mexiko (Kapuzinerpater Arno; 2008)
  • Csibesz-Stiftung für verwaiste Jugendliche in Rumänien (Diakon Istwan Gegö; 2007)
  • Anschaffung einer Milchkuh, eines Zugochsen und einer Futterschneidmaschine in einer Missionsstation in Indien (Bruder Werner Brand, SJ; 2006)
  • Wiederaufbau von Häusern für Familien sowie eines Gemeinschaftsraumes auf der Insel Nias, Sumatra / Indonesien nach dem Tsumami sowie einem Erdbeben (Kapuzinerpater Heinrich; 2005)
  • Kleider und Wäsche für Alte und Kranke sowie Geld für Kindergärten und Armenspeisung über das Bulgarisch-Deutsche Sozialwerk (Pfr. Dieter Worrings, Stiftung Liebenau; 2003)
  • Beschaffung von Schulungsmaterial zur Berufsausbildung von Straßenkindern für die Missionsstation in Nairobi, Kenia (Pfarrer Felder; 2001 bis 2003)
  • Wassertankanhänger, Dieselpumpe und Leitungen für die Missionsschule in Belgaum / Indien (Bruder Werner Brand, SJ; 2001)
  • Decken und Medikamente für das Kinderkrankenhaus in Conacry / Guinea, das Dr. Dia aufgebaut hatte (Dr. med. Ettrich; 2000)
  • Kauf von Brillen, Schulmaterial und Medikamente für Kinder in Albanien (Ägidius-Gemeinschaft; 1998)
  • Missionskrankenhaus in Peramiho / Tansania (Missionsbenediktiner Dr. Ansgar Stüfe; 1996)
  • Sanitäre Einrichtungen für ein Mädcheninternat in Mariasdal / Südafrika  mitfinanziert (Schwester Adilia vom Kloster Sießen; 1995)
  • Im Stift Tepl in Böhmen wird bei der Errichtung eines "Hauses für die Jugend" (Fr. Elisabeth Braun; 1994) sowie eines Gemeinschaftsraumes im „Nehr-Häuschen“ mitgewirkt (1997 und 1998)
  • Facharztausbildung des Dr. Manyahi zum Chirurgen in Peramiho / Tansania (Missionsbenediktiner Dr. Ansgar Stüfe; 1993)
  • Katechetenausbildung in Malawi und eine Patenschaft in Indien (zusammen mit dem Missionskreis Weikersheim; 1992) sowie Rettungswagen in Palamazola / Argentinien mitfinanziert (Sr. Maria Wallnöfer, Steyler Missionsschwestern; Pater Hubka (1992 bis 1994)
  • In Chalcatongo / Mexiko wird ein Gästehaus für Landarbeiter bezuschusst, damit das Haus hergerichtet werden kann (Kapuzinerpater Arno; 1991)
  • Im Dekanat Tlaxiaco / Mexiko wird ein kirchliches Gästehaus unterstützt, damit Menschen auf ihrem Weg in die Stadt nicht im Freien übernachten müssen  (Kapuzinerpater Arno; 1990)
  • In Mvuma / Zimbabwe werden windbetriebene Wasserpumpen angeschafft; bedürftige Kindern wird das Schulgeld bezahlt, das ihre Eltern nicht aufbringen können (Schwester Gualberta; 1989)
  • Eine Großfamilie in Chalcatongo / Mexiko erhält ein zinsloses Darlehen, um ein Haus als Lebensgrundlage erwerben zu können; fünf Vollwaisen zwischen 2 und 17 Jahren werden unterstützt (Kapuzinerpater Arno und zwei weitere Kapuzinerpatres; 1988)
  • Projekt "Hilfe zur Selbsthilfe" in São Gonçalo, Brasilien